Die GEMA kennt drei Stufen der Mitgliedschaft.

  1. Angeschlossenes Mitglied (hiervon gibt es ca. 59.000)
  2. Außerordentliches Mitglied (hiervon gibt es ca. 6.400)
  3. Ordentliches (Voll) Mitglied (hiervon gibt es ca. 3.700) – Nur diese Mitglieder sind echte Vereinsmitglieder und haben ein Stimmrecht

Einfaches (Angeschlossenes) Mitglied bei der GEMA werden geht problemlos über den Abschluss des sogenannten »Wahrnehmungsvertrages« mit der GEMA (Download über GEMA-Webseite). Die GEMA nimmt dann das sogenannte mechanische Recht (Vervielfältigung und Verbreitung von Tonträgern) und das Aufführungsrecht wahr. Kosten für die Aufnahme = 107,10 € einmalig und 50,00 € jährlich. 

Schwieriger ist es schon »richtiges« (ordentliches) Mitglied zu werden.

Die ordentliche (Voll) Mitgliedschaft bei der GEMA kann nach 5 Jahren als angeschlossenes bzw. außerordentliches Mitglied beantragt werden.

Zuerst muss die außerordentliche Mitgliedschaft erworben werden (geht per Antrag).

Außerdem müssen 30.000 Euro Tantiemen innerhalb von 5 Jahren müssen über die GEMA erwirtschaftet werden.

Liegen diese Voraussetzungen vor sollte der Antrag auf ordentliche Mitgliedschaft bei der GEMA gestellt werden.

Hierzu reicht ein Brief (am besten per Einwurf-Einschreiben) aus in dem man unter Angabe seiner Mitgliedsnummer den Wunsch erklärt ordentliches Mitglied zu werden und kurz darauf hinweist, dass die entsprechenden Voraussetzungen vorliegen.

Mehr zu diesem und anderen Themen in meinem Buch: Selbstständigkeit im modernen Musikgeschäft.