Beratung und Vertretung im Bereich Musikrecht und Veranstaltungen ist ein Schwerpunkt unserer Tätigkeit als Rechtsanwälte. Verträge zwischen Künstlern und Verwertern, Urheberrechte, GEMA, GVL und weitere Themen gehören dazu. Genauso natürlich jede Art von Vertrag den man als Veranstalter abschließt. Außerdem gibt es bei uns Beratung bezüglich aller für Veranstalter wichtigen Regeln und Bestimmungen. Wir sind sowohl in Hamburg als auch in Berlin ansässig und kennen die Szenen beider Städte.

Musikrecht ist kein eigenes Rechtsgebiet im engeren Sinne. Vielmehr ist es eine Materie die einen interessanten Querschnitt durch das Recht bildet. Erfahrung als Rechtsanwalt, mit der Branche und den Menschen sowie eine gewisse Innensicht haben sich für uns als genauso hilfreich herausgestellt wie die Ausbildung und Spezialisierung in diesem Bereich. Besonders im Bereich der Vertragsgestaltung und Vertragsprüfung für Bands, Produzenten, Labels oder Manager ist es nötig Absichten zu erkennen oder typische Probleme vorwegnehmen zu können.

   

     

Musikrecht hat natürlich auch etwas mit der Leidenschaft für die künstlerische Materie zu tun. Was es heißt für einen Traum alles auf eine Karte zu setzen und sich von nichts und niemandem von diesem Weg abbringen zu lassen, kann nur verstehen wer dies selber in sich trägt. Unvernünftig? Nein, mutig! Und ehrlich gegenüber den eigenen Wünschen und Zielen. 

Musikrecht hat selbstverständlich auch etwas mit Fairness zu tun. Fairness gegenüber den Menschen mit denen man die Branche, den Beruf und meistens auch die Leidenschaft teilt. Wichtig im Musikrecht ist beispielsweise das Urheberrecht. Urheberrecht ist vor allem auch als Schutzschild des Künstlers vor der Ausbeutung durch den Markt zu verstehen. Auch hier gilt jedoch, dass man sein Recht genau kennen muss damit es einem hilft.

   

   

Auch spielt das Recht der Verwertungsgesellschaften (z.B. GEMA, GVL)  eine grosse Rolle.

Wir führen seit Jahren aussergerichtliche und gerichtliche Verfahren gegen die GEMA und die GVL. Hier haben wir ein Gefühl dafür entwickelt wie wir möglichst optimale Ergebnisse erzielen können.

Aber auch bei etwas grundsätzlicheren Fragestellungen sind wir dabei: Wofür sind die verschiedenen Verwertungsgesellschaften eigentlich genau da? Sollte ich als Künstler Mitglied werden und wenn ja, bei welchen? Ist die GEMA so überflüssig wie es gerne von manchen Bloggern und einigen linksliberalen Politikern dargestellt wird?

Welchen Weg man auch in der Musikbranche geht – das Musikrecht wird einem begegnen. Und wir freuen uns darauf Ihnen und ihren Fragen, Wünschen und Ideen zu begegnen.

    

Musik und Vertrag:

Wir gestalten und prüfen seit Jahren jede Art von Vertrag der Musikbranche. Hierzu zählt natürlich jeder typische »Musikvertrag« wie z.B.: Bandübernahmevertrag, Künstlervertrag, Autorenvertrag und Autorenexklusivvertrag, Gastspielvertrag, Bookingvertrag bzw. Agenturvertrag oder Managementvertrag. 

Auch verhandeln wir auf Wunsch mit dem Label, dem Musikverlag, der Bookingagentur, dem Künstler oder wer immer der Vertragspartner werden soll.

Wir sind hier immer bemüht unsere Mandanten bestmöglich zu repräsentieren und das Ergebnis zu erzielen welches gewünscht wird.